Entdecke unsereSelf Service
lösungen

 

Der Trend für findige Unternehmer und durstige Gäste geht definitiv in Richtung Selbstbedienungs-Zapfanlagen: Die Gäste sind in Trinklaune und die Getränke fließen schier unablässig. Mit dem pay-what-you-pour-Prinzip können die Gäste jede beliebige Menge zapfen und verkosten, sogar mischen ist erlaubt. Abgerechnet wird über eine Chipkarte. Selber zapfen macht Spaß und verleiht ein gewisses Gefühl an Selbständigkeit und Unabhängigkeit. Für Qualität und Zuverlässigkeit des im Hause Redl entwickelten SILEXA PourMyBeer System sprechen über 2.500 installierte Anlagen allein in den USA. Pro Display können bis zu vier Sorten Bier oder andere Getränke gezapft werden. Sämtliche Informationen wie Herkunft und Geschichte des Bieres und dessen Geschmack werden dem Kunden angezeigt. Gewählt und gezapft wird per Chipkarte oder QR-Code, der Ladestand der Karte und die Kosten werden angezeigt. Die Abrechnung kann über Prepay, Billbay, mittels Kreditkarte, Münz- und Geldscheinprüfer oder auch über ein angebundenes Kassensystem erfolgen. Eine exakte Aufzeichung der gezapften Mengen, Berichte und Statistiken für ein perfektes Controlling sind inbegriffen. 

Durch eine Kooperation mit By the Glass® können wir nun auch optimale SelfServe-Lösungen für Flaschenweine anbieten: SILEXA PourMyWine. Ein modulares Weinausschanksystem im Klimaschrank sorgt für eine fulminante Präsentation der Flaschenweine. Die geöffnete Flasche bleibt bei einstellbarer Temperatur und unter einer Schutzatmosphäre für mehrere Wochen frisch. Vor allem Rotweine profitieren von der perfekten Temperierung. Eine gleichbleibend genaue Dosierung sorgt für beste Kontrolle und weniger Schwund. Die Kunden können sich auch hier über die Spezifikationen zu den Weinen am Touchdisplay informieren und sich durch das Angebot kosten. Ideal ist SILEXA PourMyWine für Hotellobbys, Weinverkostungen oder Vinotheken.

Dank SILEXA CoffeeSolutions wird Ihr Kaffeevollautomat zur Vending-Maschine. Bei allen Systemen können Kundenkarten wie Roomcards eingebunden werden. So kann sich der Gast zum Beispiel bequem in der Hotellobby sein Bedürfnis nach kühlen Getränken oder frischem Kaffee stillen, abgerechnet wird bei Abreise an der Rezeption. Die Hektik in der kurzen Pause in Fußballstadien wird gemildert, wenn sich der Saisonkartenbesitzer sein Getränk über die vorhandene Chipkarte organisiert. In Bierpubs können die verschiedensten Sorten im Gastraum frei verfügbar und auf spektakuläre Weise offeriert werden, das Display dient neben der Beschreibung der Getränke als zusätzlich verfügbare Werbefläche. Darüber hinaus können über einen großen Bildschirm die beliebtesten Biere sowie Werbehinweise kommuniziert werden. Alle Systeme werden nach Wunsch und Bedarf konzipiert und können sogar miteinander gekoppelt werden – ganz nach der kundenfreundlichen

Devise: „Sonderlösungen sind der Standard im Hause Redl!“

 

Jürgen Hofmann

Jürgen Hofmann

Vertrieb & Leitung Gerätebau
j.hofmann@redl.net
+43 664 88 28 99 41
Ing. Bernhard Gabler

Ing. Bernhard Gabler

Vertrieb allg. & Leitung Schanksysteme
b.gabler@redl.net
+43 664 8828 9933

"Wir hören zu und nicht weg, denn nur wer zuhört kann ein optimales Ergebnis liefern. Ihre Visionen, Vorstellungen und Pläne stehen dabei im Vordergrund und werden durch unser Fachwissen in Realität umgewandelt."

Für was interessierst du dich?

News aus der Self Serve Solutions Welt